Marteria läuft auf dem splash! 20 zu Höchstform auf // Video

Wer sich schon immer gefragt hat, wie »schweißgebadet« eigentlich aussieht, hat spätestens jetzt eine Antwort: Marteria auf dem Splash!20. Im Interview zur JUICE #180 Titelstory versprach Marten bereits: »’Roswell‘ geht voll nach vorne. Bis auf ‚Blue Marlin‘ und ‚Große Brüder‘ haben alle Songs richtig Punch. […] Die Vision ist Hardcore.« Mit seinem Auftritt auf der Ferropolis-Mainstage am vergangenen Wochenende hat der Green Berliner gut sechs Wochen nach Release letzten Raum für Zweifel beseitigt und bewiesen, dass besagter »Punch« auf der neuen Platte definitiv vorhanden ist. Ebenso aber, dass ruhigere Tracks nicht äquivalent zu Verschnaufpausen auf der Bühne sind. »Blue Marlin« ist Marterias eigenes »Der Alte Mann und das Meer«. Es geht ums Angeln, aber nicht um den Fisch, sondern »um diesen Zwiespalt, zwei Jahre zu investieren, um diesen Fisch zu fangen«. Das klingt tiefsinnig, nimmt der Live-Show aber nicht die Energie. Unterstützt von souligen Background-Vocals gleitet Marteria schließlich über einen zerstörerischen Synthie-Beat, der stark an Alter-Ego Marsi erinnert. Anschließend geht es weiter wie gehabt: Abriss, Absturz, Abgang von der Bühne.