Logic bespielt im Herbst deutsche Bühnen auf »Everybody’s«-Tour // Live

»The best revenge is massive success«, sagte einst Pop-Ikone Frank Sinatra. Das scheint Logic, der sich selbst gerne als »Young Sinatra« bezeichnet, zu seinem Mantra gemacht zu haben. Aufgewachsen als Sohn einer weißen Mutter und eines afro-amerikanischen Vaters im Ghetto von Gaithersburg, Maryland, mauserte sich der heute 27-jährige in den letzten Jahren Stück für Stück zu einem der meistgehörten MCs der aktuellen US-Szene. Bis dato konnte er zwei Gold-Alben in seiner Vita verbuchen.

Seit letztem Monat liegt Studioalbum Nummer drei in den Verkaufsregalen aus und liefert nach der eher verkopften Weltraum-Dystopie »The Incredible True Story« einige Neuerungen: der sonst so präsente rote Faden wird auf »Everybody« vernachlässigt, dafür gibt es House-Elemente und sinnliche Chor-Gesänge. Im Herbst geht der Spitter aus Maryland mit der neuen Platte auf Welt-Tour. Dabei wird auch auf deutschen Bühnen halt gemacht. Tickets gibt es ab dem 30. Juni hier.

UPDATE: Die Shows in München und Frankfurt wurden hochverlegt.
22.10. – Hamburg, Uebel & Gefährlich
23.10. – München, Theaterfabrik (hochverlegt vom Technikum)
26.10. – Berlin, Festsaal Kreuzberg
27.10. – Frankfurt, Batschkapp (verlegt vom Zoom)