Kynda Gray & Mena feat. Felikz – iPhone // Video

 
Kynda Gray und Mena sind bisher vor allem aus dem Umfeld von Sierra Kidd bekannt, begleiteten ihn auf Gigs, haben jetzt aber ihr eigenes Projekt am Start. Mena zeigt noch dezidierter, gleichzeitig aber viel weniger plakativ als beispielsweise Rin, dass Deutschrap(per) durchaus Stil haben können. Das passierte schon auf seiner futuristisch-emotionalen »Strawberry Avenue« EP aus 2016. Ein Produzent namens Wednesdays hatte damals für die vom Trap-Einheitsbrei entfesselten Beats gesorgt und wurde auch jetzt wieder ans iPhone geholt, um schließlich zusammen mit Alecto synthlastige Aggression abzuliefern. Auf der ersten Single »iPhone« des »040«-Projekts von Kynda und Mena passiert von Arroganz und Blunts & Pillen verschleierte Emotion, die schließlich doch reichlich ehrlich wirkt. Die beiden (und der ebenfalls gefeaturte Felikz) sind schon »viel zu lange unterwegs«, »creepen nachts durch die City«, finden aber doch bald halt. Am 25.02. wird ihr Tape in einem dafür initiierten Pop-Up-Store in Hamburg uraufgeführt. »Bis dahin roll‘ noch einen Jibbit und alles nimmt seinen Lauf.«