Kuchenmann – Der Jam (Akt 2) (prod. KFelk & Tony Oldschool) // JUICE Premiere

Auch im Deutschrap 2017 heißt es noch: »der Jam ist der Funk und der Funk ist der Jam«, denn Untergrund-Soldat Kuchenmann ist kurz vor dem Release seines Albumdebüts – vom Frankenland bis zur Skyline, sozusagen. »1000 Stunden Phunk: Aus dem Süden mit Liebe« steht schon mit seinem Titel programmatisch für den Grind des Smilingstreet-Hustlers, der in den letzten Jahren an der Seite seiner SMS-Crew, aber auch mit Naru oder Lieblingsproducer Robanzee aufgezeigt hat, dass der Süden nicht nur aus Travis-$cott-Adlibs besteht. Die Vorabsingle »Der Jam (Akt 2)« rollt lieber sensible Orgel-Synthies und reduziertes Rimshot-Drumplay auf, was der phunky Franke vor allem dafür nutzt, über eine Welt zu sinnieren, in der Marvin Gays Vater unbewaffnet geblieben ist, Kurt Cobains Dealer niemals Drogen verkauft hat und Lauryn Hill sich immer noch der Wortakrobatik widmet – kurzum: den guten (alten) Zeiten. Ist wie früher. Nur in neu.