Kollegah – Millennium // Video

»Ich geh‘ Rauschgift verticken, ehrliches Geld ist wie dieser »Wind of Change«-Song – da wird drauf gepfiffen« – Kollegahs »Millennium« beschreibt den musikalischen Output seiner Karriere ziemlich gut. Großartiges Reimketten-Spiel, das den Boss so plastisch werden lässt, als stünde er in Gladiatoren-Optik vor einem, und: furchtbar egale Beats. Zwar ist »Millennium« bereits auf dem »Zuhältertape 3« von 2009 erschienen, das Video gibt’s aber erst jetzt und darin wird eben gepumpt. Und gepost. Und der halb nackte Körper in die Kamera gehalten. Jedenfalls täuschen selbst die besten Vergleiche nicht darüber hinweg, wie billig die Synths im Hintergrund dümpeln, als wären sie von einem Garageband-Anfänger eingespielt worden und wie langweilig gleichzeitig die simplen Pianos klingen, die Spannung erzeugen sollen, aber sich schlaff an der Synthetik-Kick festklammern. Zum Glück ist dem kommenden Kollegah-Best-Of aber das »Golden Era«-Tape«, produziert von Figub Brazlevic beigelegt. Dessen Beats stehen dem Boss deutlich besser.