Kendrick Lamar – The Blacker The Berry [Track]

Kendrick_Lamar_01 (1)
 
Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Kendrick Lamar sein letztes Album »good kid, m.A.A.d. city« veröffentlichte und der HipHop-Welt den neuen Sound der Westcoast vor die Nase setzte – mit einem Paukenschlag der bis heute zu hören ist. Die Lobeshymnen auf King Kendrick nahmen und nehmen kein Ende. Zu groß sind das öffentliche Interesse am künstlerischen Schaffen des 27-jährigen und die Gier nach seinem nächsten Release. Und selbst, wenn sich nur ein einzelner Track seinen Weg durch den Dschungel des World Wide Web bahnt: Medien und Rapfans feiern sein Erscheinen wie die Ankunft der Heiligen Drei Könige in Bethlehem. »I« war so ein Track. Zunächst frenetisch empfangen und jüngst im Rahmen der Grammy-Verleihung zum Song des Jahres gewählt, wurde die Ode an die eigene Herrlichkeit schnell zum ersten Fixpunkt auf dem Weg zum nächsten Werk des native Compton-G. Im Gegensatz hierzu präsentiert sich sein neuester Track »The Blacker The Berry« wieder in einem deutlich düsteren Gewand, thematisiert Rassismus und Stigmatisierung. Die Geschehnisse der letzten Monate rund um Polizeigewalt im Kontext rassistischer Stereotypisierung haben tiefe Wunden in der (afro-)amerikanischen Gesellschaft hinterlassen. Bilder der daraus resultierenden Straßenschlachten erinnern an die L.A. Riots von 1992, die letztlich auch Kendricks Mentor Dr. Dre zum Anlass nahm, um sie auf »The Chronic« auf lyrische Weise zu verarbeiten. Ähnlich wie »good kid, m.A.A.d. city« könnte Kendrick den Fokus auf seinem nächsten, heißerwarteten Album also wieder auf Compton/L.A. und die nicht enden wollenden Differenzen in der amerikanischen Gesellschaft richten.