Kate Tempest live

KATE_TEMPEST_credit_davidstewert
 
Es ist nicht ganz klar, welche Berufsbezeichnung auf Kate Tempest passt. Rapperin, Schriftstellerin oder doch Spoken-Word-Performerin? Klar ist jedoch, dass das kleine blonde Mädchen es faustdick hinter den Ohren hat. Aufgewachsen im dreckigen Süden Londons musste sie sich stets gegen die größeren, männlichen Kontrahenten durchsetzen, um performen zu können oder nur in die Cypher gelassen zu werden. Das hat sie angesport immer besser zu werden, bis es soweit war und die Britin einen Deal beim Kultlabel Big Dada eintüten konnte. Dort ist nun ihr Debütalbum »Everybody Down« erschienen. Diese Platte bringt sie bald auch nach Deutschland. Gemeinsam mit ihrer Band bestreitet sie im November für mehrere Gigs in hiesige Gefilde. Karten für die Konzerte gibt es hier.
 
25.11. – Heidelberg, Karlstorbahnhof
26.11. – Berlin, Kantine am Berghain
27.11. – Hamburg, Molotow
 

Kate Tempest – ‚The Beigeness‘ from Ninja Tune on Vimeo.

 
Foto: David Stewert