JUICE #180 mit Marteria-Cover und JUICE-CD #136 ab dem 27.04. überall erhältlich!

JUICE-Ausgabe #180 (Sep/Okt 2016) mit Marteria-Cover und JUICE-CD #136 ist ab dem 27.04. überall im Zeitschriftenhandel erhältlich oder ab sofort versandkostenfrei im Shop bestellbar. Wir liefern vorab einen kleinen Einblick ins neue Heft.

DIE THEMEN DER AUSGABE:

TITEL:
MARTERIA – The Sweetest Hangover

Nein, Marteria ist kein Superheld. Er selbst weiß das spätestens seit 2015, als ihn sein exzessiver Lebens­wandel fast unter die Erde brachte. Mit ­»Roswell« greift er gut zwei Jahre nach ­seinem Nieren­versagen erneut nach den ­Sternen. Geläutert und trotzdem angriffslustig bleibt Marteria dabei Deutschlands interessantester Popstar, ohne seine HipHop-Wurzeln auch nur einen Augenblick zu verleugnen. Wir trafen Marten zum ersten großen Interview zur neuen Platte »Roswell«.

FRAUENARZT & TAKTLO$$ – Götterdämmerung
Wer mit den Namen der beiden Legenden Taktlo$$ und Frauenarzt nichts anfangen kann, der sollte schnellstens einen HipHop-Kurs in der nächsten Volkshochschule belegen. Schwerpunkt: Berliner Untergrund. Denn während Ersterer Ende der Neunziger zusammen mit einem gewissen King Kool Savas als Westberlin Maskulin Battlerap revolutionierte, gründete der Andere mit einer Hand voll Verrückter das Label Bassboxxx und brachte ganz nebenbei Miami Bass nach Deutschland. Und obwohl Taktlo$$ in der Folge im Untergrund verharrte und es Frauenarzt als Teil von Die Atzen in die Charts zog, haben sie fast zwanzig Jahre später ein gemeinsames Album aufgenommen mit dem nicht gerade zurückhaltenden Titel »Gott«. Ein Gespräch mit dem passionierten Alles-Verweigerer Takti, dem Blonden, und der Tempelhofer Rap-Legende Frauenarzt.

JOEY BADA$$ – Make Rap Great Again
Die Coles und Kendricks haben vorgelegt, Real Rap mit Weitsicht ins Stadion ­gebracht. Im Windschatten, als letzter New Yorker seiner Art, besinnt sich Joey Bada$$ ­zurück auf die Werte der Native-Tongues-Bewegung und mimt den Fackelträger des Boombap-Revivals, der jetzt mit »All AmeriKKKan Bada$$« unverhofft in der Radiowelt ­gelandet ist. Wir trafen den Pro-Era-Protagonisten im Büro seines Labels Cinematic Music Group in Chinatown, Manhattan. Nicht nur sein großartiges zweites Album steht an. Es gilt, ein geteiltes Land zu befrieden. Ein Gespräch über Donald Trump, Medita­tion und Abhörmethoden des Secret Service.

AHZUMJOT Vs. The Beats
Qualität und Quantität funktionieren nicht nebeneinander? Denkste. Mit »Luft & Liebe« hat Ahzumjot aka Deutschlands fleißigster Rapper vor kurzem sein »viertes Release in nem Jahr« veröffentlicht. Wieder ohne Promozirkus und für umme, dafür aber als Beweis, dass weder ein fehlender Majordeal noch eine unaufhörliche Release-Flut guter Musik im Weg stehen – ganz im Gegenteil. Anlass genug jedenfalls, um mit Ahzumjot mal ein Ohr auf das Schaffen der Konkurrenz zu werfen.

KRAFTKLUB – Nachtaktiv
Seit ein paar Wochen ist es amtlich: Die »Band mit dem K« ist zurück. Kraftklub sind im Vorfeld der Veröffentlichung ihres neuen Albums »Keine Nacht für niemand« dezent angetrunken durch das Berliner Nachtleben getorkelt, um das dort Erlebte, Erhoffte und Ersäufte in neue Songs zu packen, deren Textzeilen verträumten Indiekids zukünftig als Vorlage für neue Tattoos dienen. Wir sprachen mit Frontmann Felix und Gitarrist Steffen über ­Authentizität, Zitierungswahn und Arbeitssklaverei.

SPECIAL: RAP & RADIO
Es scheint, als wären nur noch Astronauten im Radio aktiv, Lieblingsmenschen, die »Easy« bleiben und dem wichtigsten Rat des letzten Jahres folgen: »Bleib so wie du bist«. Das ist real, würde KC Rebell vielleicht mit wissender Miene sagen, weil er es geschafft hat, in den Radio-Club reinzukommen, an dessen Tür Deutschrap trotz anhaltender Relevanz oft abgewiesen wird – zumindest fühlt es sich so an. Zeit zu ergründen, welche Rolle Deutschrap 2017 tatsächlich im Radio spielt, und wie Songs überhaupt in der Rotation landen.

KONTRA K – Hundstage
Stillstand ist nicht Kontra Ks Sache. Drei Alben in zwei Jahren hat er veröffentlicht, »Gute Nacht« ist nun das erste nach seinem Four-Music-Deal, der den Berliner in größere ­Hallen brachte, aber nicht zufriedenstellte. Dafür ist er zu sehr notorisch selbständiger Workaholic, der den Anspruch hat, alle Aspekte seiner Kunst selbst zu kontrollieren.

LIL YACHTY – King Of Teens
Er ließe sich als schrillster Vertreter einer rücksichtslos gut gelaunten Anti-Bewegung gegen die Lamars, Wests und Cudis beschreiben. Mit gerade einmal 19 Jahren begegnet Miles Parks McCollum HipHops großer Depression mit dauerbreitem Grinsen, bunter Flechtfrisur und einem Selbstverständnis, das sich über alles erhebt, was einschränkt. Seht der Wahrheit in die Augen: Die so oft heraufbeschworene Zukunft ist da, und sie spielt nach keinerlei Regeln. Und ob man will oder nicht, das führt uns unweigerlich den Spiegel vor: Wer Lil Yachty hasst, hasst Spaß.

WEITERE THEMEN:
SHORTCUTS:
Sero / Oshun / Faith Evans & The Notorious B.I.G. / Antilopen Gang / James Fauntleroy / KDM Shey / Nekfeu u.a.
HIPHOPE: Naru / TaiMo / 6LACK / Meilner
FEATURES:
Audio88
Kynda Gray & Mena
XXXtentacion
Sporting Life
Your Old Droog
SXTN
Sylabil Spill
Marvin Game
AK Ausserkontrolle
Pedaz
102 Boyz
20 Jahre splash!

BEHIND THE SCENE:
Freight Train Works
Festivalplaner 2017
Kurt Prödel & Timo Milbredt

& BEYOND:
El Michels Affair
Wandl

REGULÄRES COVER

ABO-COVER

COVER JUICE-CD #136

TRACKLIST JUICE-CD #136
01. Marteria feat. Teutilla – »Aliens«
02. Mädness & Döll – »Medizin« [JUICE EXCLUSIVE]
03. Marvin Game feat. BRKN – »Auf mein Grab«
04. Meilner feat. Caramelo – »Tango« [JUICE EXCLUSIVE]
05. TaiMo – »Was« [JUICE EXCLUSIVE]
06. JuiCy Gay & Timo Milbredt – »Laber« [JUICE EXCLUSIVE]
07. Goldroger – »Sieben Meilen« (»Moglii Remix«) [JUICE EXCLUSIVE]
08. 102 Boyz feat. Haiyti, Hugo Nameless, Fang & Kobik – »Ohne Shirt« [JUICE EXCLUSIVE]
09. Curly & Schote – »Kann es nicht« [JUICE EXCLUSIVE]
10. Johnny Rakete – »Abendmahl mit Kush« [JUICE EXCLUSIVE]
11. Naru – »3-30«
12. King Eazy – »Nie genug«

JUICE #180 jetzt versandkostenfrei bestellen.