James Blake – Essential Mix

    James Blake ist einer der am euphorischsten gefeierten Künstler dieses Jahres. Seine Musik tänzelt stilsicher im Spannungsfeld zwischen Pop, Dubstep, Soul und Gospel hin und her. Ein Star im klassischen Sinne mag er nicht sein. Trotzdem spielt der Produzent und Sänger auf Festivals sogar zur Mittagszeit vor großem Publikum. Seine Konzerte erinnern dann passend zur Tageszeit auch mehr an besinnliche Gottesdienste als an den üblichen, ausgelassenen Eskapismus auf Konzerten- obwohl er seinen Zuhörern regelmäßig mit großen Bassläufen das Gehör durchpustet.

    Neben seinem Hauptberuf als eine der Galionsfiguren des alternativen Pop-Mainstreams ist James Blake aber auch leidenschaftlicher Hobby-DJ. Zwischen seinen Reisen um den Globus hat er sich deswegen die Zeit genommen, für die Essential Mix-Reihe der BBC zwei Stunden voller Songs zu kompilieren, die in den letzten Monaten auf seinem iPod in ständiger Rotation blieben. Angereichert mit eigenen, neuen Titeln, die bisher unveröffentlicht geblieben waren.

    Das Ergebnis ist vielseitig, spannend, unterhaltsam und featured auch die liebsten Soul- und Rap-Nummern des talentierten Mr. Blake. Mit Drake Drake und Nicki Minaj die ganze Nacht wach bleiben, ein weiteres Glas Gin mit D’Angelo leeren, »Return of the G« von Outkast, der Juke-Remix zu »3 Peat« von Weezy von DJ Nate und Stevie Wonder. All das und noch viel, viel mehr.

    Dazwischen spielt Blake das Beste vom Besten aus dem UK-Dubstep-Kontinuum, von dem amerikanischen Screwed-and-Chopped-Kurzhype Salem und Musik des französischen Komponisten Erik Satie. Wer war nochmal diese Genre-Grenze?

    LINK: James Blake – BBC Essential Mix

    James Blake – BBC Radio 1 Essential Mix (2011-09-17) by Hypetrak

    TEILEN