J Hus – Bouff Daddy // Video

Zweifelsohne kann man »Common Sense« von J Hus zu den besten Releases aus UK in diesem Jahr zählen. Momodou Jallows Debütalbum war eine symbolische Großtat an der Speerspitze einer neuen Rap-Generation zwischen klassicher Grime-Angriuffslust und beschwipsten Synthie-Melodien auf Dancehall-Riddims – nennt es Lean Bop. Mit »Bouff« ist übrigens keine britische Form von Puffy gemeint, sondern ist es ein Slang-Wort für Geld aus J Hus‘ Heimatviertel. Somit ist das sommerlich-eingängige »Bouff Daddy« einerseits eine großspurige Bestandsaufnahme und Rückschau auf 2017 – und irgendwie auch eine Ode an sein Zuhause. Denn da ist’s bekanntlich am Schönsten.

TEILEN