»It’s Lit!« – Travis Scott kommt mit der hypesten Kurz-Doku des Jahres // News

travis-scott
Für alle Travis-Scott-Fans die heute noch keine »Goosebumps« hatten gibt es jetzt die knapp 19 Minuten lange Kurz-Doku »La Flame« rund um die Entstehungszeit seines Nummer-eins-Albums »Birds In The Trap Sing McKnight«. Der Film, der im Stile eines Homevideos gedreht wurde, zeigt Travis zu Beginn noch als Support auf Rihannas ANTI-Tour, später mit unter anderem Kid Cudi im Studio und gegen Ende laufen die Vorbereitungen für die eigenen Shows zum neuen Projekt. Der Streifen bewegt sich irgendwo zwischen Soft-Porno, Fight Compilation und Konzert-Highlights – Turn Up ist also vorprogrammiert. In den Studio-Sessions gibt es einige frühere Versionen der Album-Tracks zu hören, beispielsweise »Way Back« und »Lose«. Wundert euch außerdem nicht, wenn ihr das ein oder andere unbekannte Song-Schnipsel auf dem bevorstehenden »Astroworld« wiedererkennt. Abgerundet wird das ganze von einigen lustigen Episoden: Beispielsweise P Diddy, der sich betrunken in Travis‘ Studio snappt und den anwesenden Strippern Instruktionen gibt. Das Original gibt es auf Travis‘ Website und YouTube. Eine für Deutschland verfügbare Version mit leichten Veränderungen seht ihr unten.