G.O.A.T.? Kendrick Lamar performt »DNA.« & »HUMBLE.« und übernimmt die VMAs // Video

G.O.A.T.? Die Metamorphose vom Blog-Hype der frühen 10er Jahre zum international umjubelten Top-Star ist so stilsicher wie makellos (#Flerzitat) verlaufen, dass sich Kenny eigentlich nur in der eigenen Epischness (nochmal #Flerzitat) steigern kann. Tut er auch. Mit seinen acht Nominierungen bei den 2017er-VMAs am Wochenende ging er bereits im Vorfeld als Top-Favorit ins Rennen – und holte gleich sechs der Astronauten-Auszeichnungen, was ihn ebenfalls zum Sieger des wichtigsten US-amerikanischen Publikumspreises machte. So wurde »HUMBLE.« zum Video des Jahres und auch zum HipHop-Video des Jahres gekürt, konnte daneben aber auch den »Moonman« für die beste Artdirection, Regie, Kamera und Effekte einsacken. Ein doppelter Hattrick als wäre es nichts. Aus HipHop-technischer Sicht waren an diesem Abend auch die Awards für Lil Uzi Verts »XO Tour Llif3«, Khalid (bester Newcomer), Thuggers »Wyclef Jean« für den besten Schnitt und Yeezys »Fade« für die beste Choreographie relevant. Doch es war Kendrick Lamars Abend, der mit einem Medley gleich zu Eröffnung des Events dominierte, Menschen Wände hochgehen und mal eben die Bühne in Flammen aufgehen ließ. Da konnte die Konkurrenz nur noch tweeten: »Kendrick forever the king«. Jop.

TEILEN