»Du musst von hier nicht weg«: Olexesh, Nimo, Figub Brazlevič & Co. über Heimat und Identität // Video

Deutschland, 2017: Innerpolitische Debatten über geflüchtete Menschen, gesellschaftliches Zusammenleben in Deutschland und Integration. Es wird viel diskutiert, verhandelt und entschieden. Und fast immer passiert das aus einer recht eindimensionalen Perspektive. Der priviligierten, mitteleuropäischen Perspektive. Mit welchen Problemen sich Menschen aueinandersetzen mussten und müssen, die als Kinder mit ihren Familien ihre Heimatländer verließen, um woanders ihr Glück zu suchen, fragen sich die wenigsten, die sich das nicht fragen müssen. Welche Veränderungen kommen auf solche Menschen zu? Wie finden sie ihren Platz in einer völlig neuen Umgebung? Und wie gelingt das mit der Integration?

Losgelöst von aktuellen politischen Diskussionen wagen die Macher von GERMANIA einen Perspektivwechsel und stellen folgende Frage(n): Was, wer und wie ist Deutschland aus der Sicht eingewanderter Menschen? Zu Wort melden sich SchauspielerInnen, ModeratorInnen und natürlich auch Musiker. Und da Deutschrap seit seiner Entstehungsphase zu einem großen Teil von Menschen mit Migrationshintergrund geprägt war und ist, kommen in der mehrteiligen Serie unter anderem Olexesh, Nimo, Capital Bra oder AK Ausserkontrolle zu Wort und erzählen ihre Geschichte. Wir haben euch ein paar Vertreter des deutschen HipHop-Kosmos zusammengestellt – und manche der Einblicke verraten mehr über den Künstler als so manches Deutschrap-Interview.

Nimo

Olexesh

AK Ausserkontrolle

Capital Bra

Figub Brazlevič

Ben Salomo

TEILEN

106 Dirty South. Musik und alles andere.