Die absurde Story um Meek Mills Haftstrafe // News + Video

Während Ferg sich und uns weiterhin auf den Nachfolge-Release zu seinem Mixtape »#StillStriving« vorbereitet und nach dem letztwöchigen »Our Streets« mit HipHop-Ikone und dem guten Gewissen von New Yorker Rap DJ Premier (zu dem es bald auch ein Video geben soll, wie Premos Insta-Account verrät) mit »Trap and a Dream« gleich die nächste Straßenhymne zum Wochenende abfeuert, hat Feature-Partner Meek Mill mit ein paar anderen Problemen zu kämpfen.

Nach mehren Verstößen gegen seine Bewährungsauflagen musste sich der 30-Jährige nun vor einem Gericht in seiner Heimatstadt Philadelphia verantworten. Das mögliche Urteil: eine Gefängnisstrafe von bis zu vier Jahren. Neben einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Sicherheitspersonal am Flughafen von St. Louis im März 2017, soll auch eine Motorradfahrt, die von den Behörden als »grob fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs« eingestuft wurde, Auslöser für die Vorwürfe sein. Das angeblich zehn-sekündige Manöver eines Wheelies brachte Meek kurzweiligen Arrest ein und war Gegenstand der Verhandlungen seines Verbleibs in Freiheit in dieser Woche. Neben dem ursprünglichen Sachverhalt aus Drogen- und illegalem Waffenbesitz, der auf ein Urteil von 2009 zurückgeht, wird Meek Mill zusätzlich vorgeworfen, nach einem Auftritt 2015 die Staatsgrenzen von Pennsylvania unerlaubt und entgegen seiner Auflagen verlassen zu haben. Die Richterin kommentierte ihr aktuelles Urteil mit den Worten: »I gave you break after break, and you basically just thumbed your nose at this court.« Auch Beteuerungen, dass Meek seit Januar keine Drogen mehr konsumiert zu haben scheint und somit eine klare Verbesserung seiner Lebensumstände aufweisen kann, scheint dem Gericht nicht auszureichen. Zudem soll die Richterin Meek Mill geraten haben, sein derzeitiges Management Roc Nation zu verlassen und zu einem Manager aus Philadelphia zu wechseln – rein zufällig soll es sich um einen Freund der Richtern handeln.

Um der Absurdität dieses diffusen Verfahrens die Krone aufzusetzen, legte die Richterin Meek Mill zur Milderung des Urteils laut Behauptungen seines Anwalts bereits vergangenes Jahr nahe, eine Cover-Version der 90er-R’n’B-Schmonzette »On Bended Knee« der Vocal-Harmony-Gruppe Boyz II Men anzufertigen – und ihr darauf einen Shoutout zu geben. Meek Mill soll ich am Mittwoch den Behörden gestellt haben.

Aus der HipHop-Szene hallte es zahlreiche Solidaritätsbekundungen zu dem Vorfall. Unter dem Hashtag #freemeek meldeten sich u.a. Rick Ross, Jay Z und T.I.

Wins and losses. #freemeekmill

Ein Beitrag geteilt von The Boss Rick Ross,Yung Renzel (@richforever) am