DCVDNS – Der erste tighte Wei$$e // Track

DCVDNS betitelt sich nicht nur als »Neuer alter Savas«, sondern auch als der »erste tighte Wei$$e«. Wenn es ums Ego geht, könnte man ihn eigentlich auch gleich den deutschen Kanye West nennen. Vor wenigen Jahren war er noch »Der Wolf im Schafspelz« mit Hornbrille und rotem Pullunder, heute ist besagter Pelz abgelegt und alle Zeichen stehen auf Angriff. Nächten Monat erscheint sein neues Album und bereits jetzt gibt es den Titeltrack zu hören. Auf »Der erste tighte Wei$$E« lässt DCVDNS seinen Frust über den Struggle als weißer Rapper in der Szene aus. »Deutsche Rapper mussten Ausländer sein, deshalb wollte niemand an mich glauben«, heißt es. Jetzt, wo er es endlich nach oben geschafft hat und bei Universal Urban gesignt ist (nach eigener Angabe übrigens mit dem alten Vertrag von Eminem), muss er genau den Leuten Autogramme geben, die früher nicht an ihn geglaubt haben. Und das bringt Dominik Christoph ganz schön in Rage.