Dany Kae – Imma Wieda Gwant (pt. 2) // Video

Am Salzburger Hanuschplatz muss irgendetwas in der Luft zu sein, das die Lust auf Sprechgesang in schwindelerregende Höhen treibt. Anders ist es nicht zu erklären, weshalb Salzburg weiter so viele Talente ausspuckt. In der Liste der einwohnerstärksten deutschsprachigen Großstädte rangiert Salzburg irgendwo zwischen Paderborn und Regensburg. Und während der Output aus diesen Städten in aller Regel in der Irrelevanz versinkt, werden wichtige Namen wie Young Krillin, Lex Lugner oder auch das »Team New Level«-Member Crack Ignaz mit dem Ferdinand-Hanusch-Platz der Salzach-Metropole assoziiert. Neuester Output ist »Imma Wieda Gwant (pt. 2)« von Dany Kae fka Däk Intellekt, der gewohnte Erfolgsmuster erneut aufgreift. Entscheidender Faktor bleibt jedoch auch hier die Tatsache, dass sich so manches im Ösi-Akzent schlichtweg auf coolere Art sagen lässt als auf Hochdeutsch.