Credibil – Halb voll/halb leer [Video]

Credibil-HVHL
 
Wer kennt sie nicht, die Metapher vom zur Hälfte gefüllten bzw. halb leeren Glas als Sinnbild für Opti- und Pessimismus? Besagte Phrase in einem Rapsong unterbringen? Kein Problem. Sich dabei nicht in Kitsch und Binsen-Pathos verlieren? Schon ein wesentlich schwereres Unterfangen. Letztere Eisberge umschifft Credibil in »Halb voll/halb leer« erneut so gekonnt wie kaum ein anderer MC seiner Generation und untermauert damit seinen Anspruch an die eigene Außergewöhnlichkeit. Doch nicht nur auf textlicher Ebene hebt sich der FFM’er von der Konkurrenz ab: Die dritte Videosingle aus der anstehenden »Molokopf«-EP bricht die im Deutschrap so festgefahrene Verse-Hook-Verse-Hook-Songstruktur gekonnt auf. Credibil spielt in Sachen Flow und Stimmeinsatz seine Stärken aus und The Cratez gelingt es, einen Klangteppich zu kreieren, der sich als perfekte Ergänzung des thematischen Schwerpunkts erweist.