Converse Rubber Tracks Studio Berlin [Advertorial]

Logo__Rubber_Tracks
 
Seit 1917 bringt Converse mit dem All Star das typische Quietschen aufs Parkett. Der auch unter dem Namen »Chucks« bekannte Sneaker ist mit seiner fast hundertjährigen Geschichte logischerweise das meistverkaufte Modell der Firma und somit auch das Fundament für den Erfolg von Converse. Um der Community etwas zurück zu geben, widmet sich das Unternehmen aus Massachusetts verstärkt der Förderung junger Musiker. Dafür eröffnete man bereits vor einigen Jahren das Converse Rubber Tracks Studio in Brooklyns bekanntestem Hipsterkiez, Williamsburg. Das Ziel: Kostenlose Studiozeit in einer hochmodernen und professionellen Umgebung für aufstrebende Talente.
 
Nun gibt es fernab von Brooklyn natürlich auch andere Enklaven, an denen ständig neue Talente um die Aufmerksamkeit des Publikums buhlen. So wurde vor zwei Jahren das Rubber Tracks Pop-up Studio ins Leben gerufen, das um den gesamten Globus tourt und in den verschiedensten Musikmetropolen Halt macht. Nach Los Angeles, San Francisco, Austin, Toronto, Montreal, Amsterdam und Hamburg wird nun auch ein Stopp in Berlin eingelegt. Musiker aller Genres haben vom 09. – 22. Juni am Moritzplatz in Kreuzberg die Chance, von den idealen Bedingungen zu profitieren. Dort hat sich Converse temporär in den berühmten Trixx Studios eingemietet, wo bereits Künstler wie Sido, der Wu-Tang Clan oder Whitest Boy Alive ihre Alben aufgenommen haben. Dort können insgesamt 14 Künstler jeweils einen Tag mit dem renommierten Team rund um DJ Kaos, Klaus Knapp aka Mighty KK und Matt Shane arbeiten. Bewerbungen für die Studiozeit können noch bis zum 05. Juni unter rubbertracks.converse.de erfolgen.
 

 
Plakat3_Rubber_Tracks