Common – Sweet (Video)

»You know they be asking ’bout Common, where he at? What that man doing now? I’m doing what I do, HipHop. That’s what I do. Yeah.« Und wie er das tut. Bei all den Spaziergängen auf rosaroten Teppichen, Wochenendausflügen auf Großmärkten für Häkelbedarf und nicht wirklich gelungenen Kurzreisen in europäische Clublandschaften haben wir beinahe vergessen, dass Common tatsächlich einer der großartigsten Rapper auf Erden ist.

Was freuen wir uns auf »The Dreamer/The Believer«. Die Leaks, das Tracklisting, die gestreuten News. Alles klingt vielversprechend. Vorbei die Zeiten mit Topfwärmer auf dem Kopf. Bis jetzt ist »Lord Knows« von Drakes »Take Care«-Album ein Kandidat für den Rap-Beat des Jahres, nach »Sweet« könnte auf »The Dreamer/The Believer« hingegen noch weitaus wahnsinnigeres Material vertreten sein. »Sweet« ist eine Bestie. Ein Ungetüm. No I.D. haut ein dermaßen schweres Brett aus seinem Rechner, dass es kaum einen Rapper bedarf, um darauf rumzuhacken. Wahrscheinlicher sei wohl, dass vielen MCs eher davon abzuraten ist, sich an diesem Ungeheuer zu versuchen. Common gelingt es allerdings spielend, diesen Widerling niederzuringen. Was erneut zeigt, welch unfassbarer Typ da die Booth betreten hat. Und wütend ist er auch noch. Vermutlich hat er bei seinen Namen mal bei Google eingegeben und sich ein wenig durch die Blogs und Foren geklickt. Doch, doch Common, die Leute dachten wirklich, dass du den Verstand verloren hast und eine Nervensäge geworden bist. Jetzt nicht wie Sarah Palin, aber du bist uns schon auf den Keks gegangen.

So werden zahlreiche »soft muthafuckers« zur Hölle geschickt und Sängern eine Besinnungsklatsche erteilt: »Singing all around me, man, la la la, You ain’t muthafucking Frank Sinatra/Uh, lil’ bitch…« Wunderbar. KRS-Zitate, Drohungen aussprechen, fluchen wie ein betrunkener Bierkutscher und gleichzeitig den Leuten einen Dollar pro Video-View abziehen und das ganze an die J/P Haitian Relief-Organisation spenden. Widersprüche, wir lieben euch. Und können den Release-Tag kaum abwarten.

»When I drop a single, it’s really like a pair of Air Jordans, important to the culture.«

(nn)

Kommentieren

EMPFOHLENE ARTIKEL