Casper – Hin zum Album #1

    Was macht man, wenn der Hype zu groß wird? Abwarten und Vodka trinken. So in etwa muss man sich das vorstellen. Vom Halunken mit rostigem Klappmesser in der Jogginghose über den Hemdenmatz mit gezielt gelöchertem Deep-V-Neck-Shirt über die Jungfer mit Tori Amos auf dem Ohr und Wendy-Poster an der Wand bis hin zur heißen, stets betüddelten Empfangsbraut bei Jung von Matt hat so ziemlich jeder darauf gewartet, dass der Typ endlich ein Album raushaut. Und ein dickes gefälligst!
    Doch statt Rolling Dice mit den gängigen HipHop-Formeln und den Schlüsselreizen der Indie-Cindies zu spielen, hat sich Benjamin Griffey im nagelneuen Beatlefield-Studio Zeit genommen und zusammen mit Steddy Wilmking und Daniel Schaub die angelieferten Instrumentalskizzen mit dem Eifer und der Behutsamkeit eines Gehirnchirurgen in seinen eigenen Sound umgewandelt. Stilempfindlich wie wir sind, haben wir uns natürlich eingeklinkt und werden Casper auf dem Weg zur Abgabe des Albums „XOXO“ xmit unserem hochexklusiven Studioreport „Hin zum Album“ begleiten. Im ersten Teil seht ihr die Choraufnahmen in den kuscheligen Hallen.