Brenk Sinatra & Fid Mella – Pillen [JUICE Premiere/Verlosung]

Brenk-Fid_Mella
 
Musikgeschichte mal anders: Statt sich die popkulturelle Entwicklung ihres Heimatlandes in der Theorie anzulesen, gruben Brenk Sinatra und Fid Mella für den zweiten Teil ihrer »Chop Shop«-Reihe in den staubigen Crates der »singenden, klingenden Unterwelt« des Austropop. Heraus kam eine Platte, die nicht nur aufgrund der Obskurität des verwendeten Materials bestens zu unterhalten wusste. »Als wir diese ganzen Funk- und Drum-Breaks fanden, konnte ich gar nicht glauben, dass das wirklich österreichische Platten sind. Ich hätte nie geglaubt, dass so was existiert«, gab Fid Mella im JUICE-Interview zu Protokoll. Und tatsächlich zeigt sich die in die Jahre gekommene Wiener Unterhaltungsmusik auf »Singende klingende Unterwelt« unerwartet funky: »Von 1970 bis 1982, sonst wird es wieder zu poppig, zu kitschig. Das war die kreativste und experimentellste Phase, auch durch die Synthesizer, die damals erfunden wurden. Die Mischung zwischen traditionellen Instrumenten und Synthies war von Mitte bis Ende der Siebziger ideal«, verriet Brenk bezüglich der Entstehung der Platte. Bestes Beispiel: Die heutige JUICE Premiere »Pillen«, die mit zurückgelehntem, drückenden Groove und absurden Vocal-Samplen zu überzeugen weiß. Film ab!
 

 
VERLOSUNG
Wir verlosen zwei »Chop Shop 2 – Singende Klingende Unterwelt«-Vinyls. Wer gewinnen will, schickt eine E-Mail mit seiner Postanschrift und dem Betreff »Chop Shop« an verlosungen (at) juice (.) de.*
 
Chop-Shop-2
 
Hinweis: Einsendeschluss ist der 20.02.2015. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.