Bones – TheCurseOfTheGhost // Video

Bones

Bones personifiziert den aktuellen Zeitgeist im Internet genauso wie den in der Musikverwertungswirtschaft. Seine Releases kommen wann und wie sie wollen, werden auf Soundcloud millionenfach geklickt und sind dabei völlig entkoppelt von Promo-Machinerien und Labelstrukturen. Wenn Bones ein Album veröffentlichen möchte, dann ist es eben plötzlich da und verbreitet sich im riesigen Internetrap-Subkosmos mit einem unheimlichen Tempo. Denn Bones ist nicht nur in Los Angeles, sondern auch im Internet zu Hause, hält die Fäden seines TeamSESH-Kollektivs in der Hand und vernetzt sich auf der ganzen Welt mit Gleichgesinnten. Sein Output erinnert an die Mixtape-Hustler aus den Südstaaten, aber Ausschussware sucht man vergebens.

Seine Präsenz im Internet ist beeindruckend offensiv und trotzdem in gewisser Weise anonym. Bones Gesicht wird nicht geschönt auf Instagram platziert, sondern versteckt sich hinter Bildrauschen und Unschärfe. So schafft er sich trotz eines eigentlichen Lebens im öffentlichen Raum Internet eine Anonymität und schwimmt damit auf einer Welle mit Künstlern wie beispielsweise Arca oder hierzulande DJ Heroin und HNRK, der wiederum zum TeamSESH gehört. Auch auf »TheCurseOfTheGhost«, dem neuen Video aus dem aktuellen »PaidProgramming2«-Album, verschwimmt Bones mit dem Bild, wird zu einer Art Geist und am Ende ist wie so oft in seinem Schaffen nur die Musik klar zu erkennen, die sich vom Menschen Bones weit entfernt zu haben scheint.