Big Sean x Mac Miller

    G.O.O.D. Music-Bursche Big Sean und Mac Miller bauen ein Hochhaus. Da Ziegelsteine aber zu schwer für die beiden Leichtgewichte sind, nehmen sie einfach 100-Dollarscheine als Bausubstanz und stellen damit sogar Bau-Löwe und Multimillionär Donald Trump, der dem Pittsburgher Freshmen schon Props gab, in den Schatten.

    Tennesse-Native Drumma Boy macht für den Beat von »Hundred Dollar Bill Skyscraper« einen Ausflug an die Westküste und stellt den perfekten Monopoly-Soundtrack bereit. So gerne Big Sean die verdienten Benjamins auch teilen würde, es ist immer noch Rezession in den Staaten und in den harten Zeiten fällt das Teilen bekanntlich schwer (»You can’t have a dollar/Blame it on the economy«). Miller, der gerade erst gestand, dass er seinen Lieblings-Part unter der Einwirkung von Ecstasy, im zarten Alter von 16 Jahren schrieb, kann mit den Oberflächlichkeiten der High Society nichts anfangen: »I ain’t on this Hollywood shit/Unless it’s chillin‘ up on Holiday Hills/That’s 16 bars all of them ill.« Und die perfekte Ablenkung um das Dilemma von gestern Abend zu verdrängen.

    (cs)