Ben Esser – Love You More

10303794_426285730852175_4335936802273340774_n

 

Die Future-Beat-Welle hat mittlerweile weite Landstriche überschwemmt. Doch ähnlich wie es bei Trap noch vor zwei, drei Jahren war, klingen viele Tunes aus dieser Richtung heute wie reine Adaptionen vom Werk der Idole à la Flume, Kaytranada, A-Trak oder Ta-ku. Wenn besagter A-Trak dann aber einem bis dato unbekannten Produzenten offen seinen Respekt zollt, hat das schon etwas zu bedeuten. Ben Esser wurde dieser Ritterschlag zuteil – und das mit Recht. Seine Debüt Single »Love you more« beweist nach einigen erfolgreichen Remix-Experimenten einmal mehr, dass er den Vätern dieses Genres in nichts nachsteht. Aus dem Track könnte man eine schrittweise in Euphorie ausufernde Liebesbeziehung lesen. Nach und nach rückt der Höhepunkt näher, getragen wird das Stück von treibenden Drums und einfachen, aber prägnanten Vocalfetzen. Immer wieder unterbrochen von pianodominierten Bridges, die der kurzen Erholung dienen, dann der Knall, das große Finale und die beginnende Entschleunigung bis hin zur völligen Stille. All das beheimatet »Love you more«.
 
Veröffentlicht wurde die Single über das Münchner Label Crispy Crust Records, das neben Ben Esser auch Künstler wie die Drunken Masters beheimatet. Eine gute Basis also für mehr futuristischen Beat-Wahnsinn in naher Zukunft.