Argonautiks – Wie // JUICE Premiere

»Glasige Augen« hatten die Argonatuiks 2010. So hieß auch ihre damalige EP, die von staubtrockenen Sample-Beats dominiert wurde. Battlerap aus Teltow war das, der immer auch eine gewisse innere Zerrissenheit thematisierte. Sieben Jahre später haben sich Onset Rush und Paul Uschta wieder zusammengerafft und ein neues Album produziert. »Aus Dem Leben« beschreibt eben diese Zeit, in der es kaum Lebenszeichen von Argonautiks gab und schon zu vermuten war, dass nie wieder etwas kommen würde. Jetzt kommt eben ein musikalischer Schlag in die Fresse, kein Sommersound.

Die Samples bleiben weiterhin dreckig, die Lyrics in gewisser Weise auch, die Ästhetik bleibt roh. Zu hören ist das auch auf der JUICE Premiere zu »Wie«. Die beginnt mit einem Sample aus »Wieso?« von Kool Savas, das auf dessen »Warum rappst du?«-EP von 2000 zu finden war. Argonautiks spinnen die Thematik weiter. Sie fragen nicht mehr danach, warum Talentlose rappen, sondern eher nach den absurden Situationen, die das Leben bringt. »Wie« und das gesamte Album sind Battlerap, der die SAV-Schule zwar durchlaufen hat, aber deutlich reflektierter ist als Young SAVs Entwurf. Dancehall-Reminiszenzen, Autotune-Hooks oder Afro Pop-Anbiederung braucht es da gar nicht, um aufzufallen. Die Argonautiks kreeieren lieber ihren eigenen Hype.