Aminé – Yellow @ COLORS // Video

Als Aminé bei den Colors-Studios vorbeischaute, stand die Hintergrundfarbe seines Videos schon im Voraus fest. Es klingt auch wie das perfekte Match: Stilsicherer Nachwuchskünstler mit Farbnamen als Songtitel trifft auf Studio, das Talente in einer unifarbenen Box performen lässt. Bei der Zusammenarbeit kommt es zu einer Kooperation von Videoästhetikprofis: Während bei Colors mehrfach pro Woche Newcomer an der Schwelle zum weltweiten Durchbruch auftreten und sich über die Menge der farbigen Videos ein ansprechendes visuelles Konzept ergibt, ist die Beschäftigung mit diesen Themen Aminés Steckenpferd. Der 23-Jährige gibt Quentin Tarantino als großes Vorbild an und würde am liebsten eine Film- statt Rapkarriere eingeschlagen. Die eigenen visuellen Umsetzungen seiner Lieder will der in Los Angeles lebende Künstler in seiner Bewerbungsmappe für Filmhochschulen verwenden. Die sollten bei kreativen Ideen wie in »Spice Girl« oder »redmercedes« nicht lange zögern.