»Alle oder keiner!«: Marteria spielt Konzert im Rostocker Ostseestadion // Live

Klar, ihr könnt es nicht mehr hören: HipHop ist angekommen. Im Mainstream, auf den Hauptbühnen deutscher Mega-Festivals, im Küchenradio deiner hippen Tante. Dass Acts wie Die Fantastischen Vier, Cro, Casper oder K.I.Z im Winter gerne mal die bedeutenderen Multifunktionshallen füllen und sich im Sommer an die großen Freilichtbühnen des Landes wagen, ist längst Alltag geworden. Doch in Grönemeyer- und Toten-Hosen-Dimensionen hat sich noch kein Solokünstler vorgewagt – bis jetzt zumindest. Denn Marteria möchte als erster Rapper des Landes ganz alleine ein Fußballstadion vollmachen. Und natürlich nicht irgendeines, sondern das Rostocker Ostseestadion.

Der ehemalige Spieler von Hansa Rostock und der Junioren-Nationalmannschaft ist bekanntlich Lokalpatriot durch und durch. 2015 rettete er seinen geliebten Club vor dem Ruin, generierte mit einem Benefizspiel die nötigte Geldsumme für die Profilizenz – und wäre dabei aufgrund eines akuten Nierenversagens wenige Stunden nach Abpfiff fast verstorben. Das große Comeback gelang ihm bereits wenige Monate später bei seiner bis dato größten Open-Air-Show vor heimischer Kulisse im Rostocker IGA Park. Die damals anwesenden 20.000 Besucher will er nun im September 2018 nochmals überbieten: über 30.000 Menschen sollen zur großen Stadionshow kommen, die unter dem Motto »Alle oder keiner!« läuft. Dass die legendären »Letzten 20 Sekunden« auf dem Seismographen registriert werden, dürfte fast sicher sein. Tickets gibt’s seit heute.

UPDATE: Nach drei Stunden Vorverkauf sind bereits die Hälfte der Tickets ausverkauft.

01.09. – Rostock, Ostseestadion