A$AP Ferg – Tatted Angel

ASAP-Ferg

Einfach mal laut gedacht und das Mikro angemacht – am vergangenen Wochenende hat es den guten A$AP Ferg mal von der emotionaleren Seite getroffen. Der neue Track »Tatted Angel« ist eine tiefe Meditation über die Dinge der letzten Wochen und Monate, die das 27-jährige A$AP-Mob-Mitglied nachts nicht haben schlafen lassen. Darin reflektiert Fergenstein vor allem das Ableben des früheren Mob-Managers A$AP Yams. Nachdem sich Yams nach einer Entzugstherapie eigentlich auf dem Weg der Besserung befand, war zumindest am Leben auf Tour der gesundheitliche Verfall abzulesen. Auf der letzten gemeinsamen Tour durch das Vereinigte Königreich blickte Ferg schließlich der Realität ins Auge: »When we toured in UK I knew I’d lose him«.

Nicht nur der Verlust seines Freundes hängt noch tief im Gedächtnis. Ferg erkennt: die Trennung von der letzten Partnerin war ebenso ein Fehler wie der stetige Druck, ins Fernsehen zu wollen. Um die eigene Karriere weiter pushen zu können, zog er eine Zusammenarbeit mit Kanye West und Rihanna in Erwägung, verlor dabei aber den Kontakt zu Freunden aus Kindheitstagen.

Der offenbarende Wert des Tracks ist scheinbar das Resultat der Art Basel, einer Kunstausstellung in Miami vom vergangenen Wochenende. Neben dem Release eines eigenen Sneakermodells präsentierte Ferg ein selbstgemaltes Yams-Portrait. Die Veranstaltung wurde überschattet von einem Messerangriff auf eine Frau, den das Publikum zunächst für einen Teil der Ausstellung hielt.